Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Der Parka für Damen: ein wärmender Begleiter für die Übergangszeit

Ursprünglich stammt der Parka von den Innuit, dem Volk, das in Eiseskälte lebt. Das Wort bedeutet eigentlich "Hitze" und verweist darauf, dass die Jacke richtig schön warmhält. Längst ist die knielange Jacke für die Übergangszeit nicht mehr aus unseren Kleiderschränken wegzudenken. Und das Beste ist: Der Parka hält nicht nur warm, er ist längst eines unserer absoluten Lieblingsteile.

Was ist ein Parka und für welche Figur ist diese Jackenform geeignet?

Nachdem die Innuit den Parka erfunden hatten, war er lange Zeit bekannt als Jacke beim Militär. Das rein zweckmässige Kleidungsstück aus widerstandsfähigem Baumwollstoff hat sich allerdings schnell zu einem stilvollen Begleiter in unseren Städten gewandelt. Der lässige, knielange Mantel ist bei Fashionistas auf der ganzen Welt beliebt und kann zu vielen Anlässen getragen werden. Viele der Modelle sind mit einem (Fake-)Fellkragen ausgestattet und es gibt auch Parkas mit Kapuze – so kann dir auch ein kleiner Herbststurm nichts anhaben. Durch den Tunnelzug an der Taille, über den viele Varianten verfügen, kannst du den Parka feminin an deine Figur anpassen.

Einen Parka kann jede Frau tragen! Allerdings gibt es ein paar Styling-Tipps, die du beachten solltest. Wenn du kleiner bist, solltest du einen etwas kürzer geschnittenen Parka wählen, den du in der Taille mit dem Tunnelzug etwas raffen kannst. Nicht, dass du in dem Kleidungsstück verschwindest! Denn Parkas sind von Grund auf lässig und weiter geschnitten und sind nicht stark figurbetont. Das solltest du beim Styling beachten.

Falls du kurvig bist, wähle ebenfalls einen eher schmalen Parka, der nicht opulent mit Applikationen oder grossen Taschen ausgestattet ist. Auch gut, wenn die Übergangsjacke nicht zu voluminös gefüttert ist. Das kann leicht auftragen. Bist du grösser geraten, darf der Parka nicht nur mit üppigem Fellkragen ausgestattet sein, sondern auch gern länger oder extra lang sein.

Welche Modelle gibt es und wie kombiniere ich den Parka für Damen am besten?

Klassischerweise ist der Damen-Parka grün oder oliv. Mittlerweile gibt es die Jacken jedoch in allen möglichen Farbvarianten – vom Damen-Parka in Schwarz bis zur Variante in Weiss –, sodass du sicher für deinen Look den richtigen Jackenfreund findest. Obwohl der Parka eher sportlich ist, kannst du ihn auch super zu femininen Kleidungsstücken, wie zum Beispiel Röcken kombinieren. Das kann sogar einen spannenden Gegensatz bilden! Probiere mal den derberen Parka zu einer feminin-verspielten Bluse mit Volants, eine Seidenbluse oder einem schmalen Spitzenkleid. Dazu kannst du Wedges oder im Herbst Ankle Boots tragen.

Richtig lässig wird die Jacke mit jeder Art von Jeans. Ob du es da lieber klassisch magst oder den Used-Look liebst, macht keinen Unterschied. Super sieht der olivgrüne Parka zu weissen Sneakern aus. Vorsicht bei Schmuddelwetter: Da solltest du die Schuhe lieber gegen Stiefel oder derbere Stiefeletten eintauschen. Als Accessoires sehen zum robust-lässigen Parka feine Ledertaschen prima aus. Du kannst den Parka-Look aber auch weiter vertiefen, indem du eine farbstarke Canvas-Tasche dazu wählst oder im Sommer die Basttasche mit Fransen dazu trägst.

Auch für das Büro muss es nicht immer ein eleganter Kurzmantel sein. Einen schick-legeren Kontrast zum modischen Kostüm setzt du mit einem Parka beispielsweise in businesstauglichem Dunkelblau mit dezentem (Fake-)Fellkragen. Natürlich kannst du auch einen Parka mit Pelz kaufen. Auch zu einem Bleistiftrock sieht der Parka stilsicher aus, sofern er etwas kürzer ist als der Rock. Sonst sieht es so aus, als hättest du nichts unter dem Parka drunter.

Praktisch ist auch der Softshell-Parka, der wind- und wasserabweisend ein treuer Begleiter im Herbst ist. Für den Winter bieten sich Winterparkas für Damen an. Sehr wärmend und auch bei sehr kalten Temperaturen toll sind beispielsweise Daunenparkas, die mit echten Daunen gefüllt sind. Auch Funktionsparkas lassen dich bei Kälte und Wind nicht im Stich. Sie sind besonders strapazierfähig und verfügen über viel Stauraum in Form von Taschen. Viele der Modelle sind atmungsaktiv und winddicht und verfügen über einen Stehkragen und über eine Kapuze. Funktionale Parkas und Winterparkas für Damen sind deine Begleiter für jede Art von sportlicher Outdoor-Aktivität.

Du möchtest einen extravaganten Look für den Abend kreieren und deinen neuen Parka ausführen? Kein Problem. Auch am Wochenende und auf dem Weg zur Party lässt dich die knielange Übergangsjacke nicht im Stich. Dazu kombinierst du einfach ein Kleid –vielleicht ein verführerisches Spitzenkleid in Schwarz – zu eleganten Damenschuhen wie spitz zulaufenden Pumps oder Wedges und darüber trägst du einen Parka. Der kleine Stilbruch von elegantem Kleid und robuster Canvas-Jacke wirkt raffiniert und modisch.

Auf was muss ich beim Styling des Parkas achten und welche Styling-Fehler können passieren?

Ein paar Faustregeln zum Parka: Da die Jacke weiter geschnitten ist, trägst du dazu am besten eher schmale Hosen oder Röcke. Auch Leggins sehen gut dazu aus. Eine weite Culotte ist als Hose zum Parka weniger geeignet. Auch Jeans mit weit ausgestelltem Bein oder weit schwingende Maxikleider solltest du meiden. Wähle lieber Röhrenjeans oder einen schmalen Rock. Wenn du eher klein bist, solltest du kniehohe Stiefel zum Parka meiden. Greife lieber zu höheren Pumps, die das Bein optisch strecken.

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern