Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Der Mode-Dauerbrenner Bootcut-Jeans: So trägst du sie richtig

Ursprünglich wurde die Bootcut-Jeans für Cowboys erfunden, die ihre Hosen über die Cowboystiefel ziehen mussten. Die Cowgirls der Welt bemerkten jedoch schnell, dass die Passform ausgesprochen figurfreundlich ist, und so dauerte es nicht lange, bis die Bootcut-Jeans die Damenherzen eroberten. Cowboystiefel brauchst du nicht, um sie zu tragen – die Hose lässt sich auf vielfältige Weise kombinieren.

Was bedeutet bei Jeans „Bootcut“?

Bootcut heisst wörtlich übersetzt „Stiefelschnitt“. Gemeint ist damit, dass die Jeans am Oberschenkel eng anliegen und sich unterhalb des Knies leicht erweitern. So kannst du bequem schöne Stiefel darunter anziehen. Es gibt jedoch noch viele andere Möglichkeiten, die Bootcut-Jeans günstig zu kombinieren, zum Beispiel mit Pumps, Ankle Boots oder Stiefeletten. Die einzige Regel, die du beachten solltest: Zur Bootcut-Jeans gehören Schuhe mit Absätzen. Diese müssen nicht hoch sein, doch so ganz ohne Absätze verkürzt der Schnitt die Beine optisch. Es sind nicht unbedingt Stilettos gefordert, ein halbhoher Blockabsatz genügt völlig. Oder mach es wie die Kids der 90er-Jahre, als die Bootcut-Jeans zuletzt schwer angesagt waren, und trage Schuhe mit Plateausohle.

Die Bootcut-Jeans für Damen und ihre Länge

Ein weiterer Tipp: Achte auf die richtige Länge. So sollten Bootcut-Jeans mit Style die Schuhe berühren oder sogar den oberen Teil des Fusses bedecken. Dies verlängert die Beine optisch. Sind die Jeans zu kurz, sieht dies unvorteilhaft nach Hochwasserhose aus. Willst du deine Silhouette noch weiter strecken, kombiniere zwei angesagte Trends: die Bootcut-Jeans und die High-Waist-Jeans. Eine hüfthohe Jeans verstärkt die streckende Wirkung noch zusätzlich.

Weitere Styling-Tipps zur Bootcut-Jeans

Skinny Jeans machen bekanntlich schlanke Beine, sodass du dazu problemlos eine weite Bluse oder Tunika tragen kannst. Bei einer Bootcut-Jeans sieht dies schon anders aus: Die Hose fällt insgesamt etwas lockerer und bequemer, ein weites Oberteil würde hier die Silhouette nur unvorteilhaft aufbauschen. Trage also lieber ein enges Oberteil dazu, zum Beispiel ein ansprechendes T-Shirt. Dazu passt eine auf Taille geschnittene Jeansjacke oder aber eine rockige Bikerjacke.

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern