Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Die Jeggings – vom bequemen Allrounder zum schicken Begleiter

Ganz neu auf dem Laufsteg sind die Jeggings nun nicht. Neu ist aber, dass sie auch auf elegantem Parkett eine sehr gute Figur machen. Was Jeggings eigentlich genau sind, wie du die trendy Hosen zu verschiedenen Gelegenheiten gelungen kombinieren kannst und wem sie am besten stehen – das alles erfährst du gleich hier.

Jeans oder Leggings – was sind Jeggings?

Der Begriff Jeggings setzt sich aus den englischen Wörtern Jeans und Leggings zusammen. In der Tat sind die Jeggings hautenge Leggings aus weichem und dehnbarem Jeansstoff. Somit sind Jeggings Jeans.

Erfunden wurden die Jeggings um die Jahrtausendwende, Anfang der 2000er-Jahre. Ihre ärgste Konkurrentin ist die Skinny Jeans, die sich vom Schnitt her kaum von der Jeggings unterscheidet: Während die superenge Röhre jedoch aus festem Jeansstoff gearbeitet ist und nicht gerade für höchsten Tragekomfort steht, begeistert dich die Jeggings mit ihrem perfekten Sitz und maximaler Bequemlichkeit. Für alle, die sich in der Skinny Jeans eingeengt fühlen, ist die Jeggings für Damen deshalb die beste Alternative.

Nicht zu verwechseln ist die Jeggings mit der Treggings (Wortschöpfung aus den englischen Begriffen Trousers und Leggings): Die Treggings ist zwar vom Schnitt her mit der Jeggings identisch, unterscheidet sich aber beim Material: Denn das besteht nicht aus Denim, sondern meistens aus glänzendem Stoff.

Jeggings – so sehen sie meistens aus

Hauteng, wie eine Leggings – so präsentieren sich die klassischen Jeggings aus Stretch. Der hohe Elasthan-Anteil sorgt dafür, dass der dünne Stoff weich und anschmiegsam auf der Haut liegt. Einige Jeggings sind mit einem unterschiedlich breiten Gummibund in der Taille gearbeitet, andere lassen sich wie richtige Jeans mit einem Reissverschluss und einem Knopf schliessen. Beim Design steht die Jeggings ihrer Schwester, der Jeans, in nichts nach: Used-Effekte, Waschungen, Taschen oder Applikationen – alles ist möglich.

Wer eine Jeggings online kaufen möchte, sollte sich vorab überlegen, zu welchem Anlass sie passen sollte: Für die Freizeit darf die Jeggings selbstverständlich mit einer aufwendigen Waschung oder Used-Effekten gestaltet sein, für das Büro solltest du eher zu einer schlichteren Variante greifen. Jeggings in vielen unterschiedlichen Designs und Grössen, die zu dir passen, findest du hier im Jeggings Online-Shop.

Für Männer gibt es die bequemen engen Hosen übrigens nicht: Die Herren der Schöpfung müssen sich weiterhin in die Röhre quetschen, wenn sie ihre Figur in Szene setzen möchten.

Was ziehe ich an? Jeggings richtig kombinieren

Die Jeggings galt lange als Variante der Leggings und war so nicht gerade für ihre Businesstauglichkeit bekannt. Doch das hat sich inzwischen geändert: Ob Freizeit oder Business – die Jeggings begleitet dich komfortabel und durchaus auch elegant durch den Tag.

Die wichtigste Styling-Regel für Jeggings lautet: Greif zu längeren Oberteilen, denn diese kaschieren Oberschenkel, Bauch und Po – auch wenn du das eigentlich nicht nötig hast. Lange Shirts, Tuniken, Cardigans oder Oversize-Pullover setzen einen gelungenen Kontrast zum engen Schnitt der Jeggings.

· Jeggings kombinieren: Die elegante Variante

Möchtest du mit deiner Jeggings ins Büro gehen, solltest du sie zu einer schlichten langen Bluse oder zu einem edlen Oversize-Pulli kombinieren. Als Accessoire bietet sich eine lange grosse Kette an. Hast du gerade nur ein kurzes Shirt zur Hand, kannst du dein bürotaugliches Outfit mit einem langen weiten Cardigan oder einem gerade geschnittenen Wollmantel harmonisieren. Als Schuhe kommen elegante Stiefel, Stiefeletten oder auch High Heels infrage. Hast du am Abend noch etwas vor, kannst du die Business-Bluse einfach gegen ein langes, weit ausgeschnittenes Top oder ein ärmelloses Shirt tauschen.

· Jeggings kombinieren: Die legere Variante

Die Jeggings leger zu stylen, ist vielleicht am einfachsten: Ob Longshirt, Tunikabluse oder Oversize-Pulli – wichtig bei der Wahl des Oberteils ist, das es sich durch einen längeren Schnitt auszeichnet. An den Füssen punktest du sowohl mit Ballerinas und Zehentrennern als auch mit Stiefeln oder Ankle Boots. Kaufst du deine Jeggings online, kannst du die passenden Oberteile und Schuhe für jeden Look hier gleich mitbestellen und dir so langes Suchen ersparen.

· Jeggings kombinieren: Die sportliche Variante

Wer mit der engen, leichten Jeans einen sportlichen Auftritt absolvieren möchte, greift zum weiten Kapuzenpullover, einem langen Shirt oder einer sportiven Bluse. Sneaker runden dein figurbetontes sportliches Outfit ab. Allerdings eignet sich die Jeggings nicht wirklich zum Sport treiben: Wer ordentlich trainieren möchte, zieht besser eine Leggings an.

Bin ich dein Typ – wem stehen Jeggings?

Jeggings setzen die Beine in Szene und kaschieren – wenn man sie richtig kombiniert – Bauch, Oberschenkel und Po. Wer sehr kräftige Waden hat, sollte auf diesen Hosentyp jedoch verzichten und lieber zur Skinny Jeans greifen. Warum? Durch die starke Dehnung wird der dünne Stoff der Jeggings so stark gestreckt, dass er schnell durchsichtig wird – und das sieht gar nicht schön aus. Für alle anderen gilt: Rein in die Jeggings und viel Spass beim Kombinieren!

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?

Da wir stets bestrebt sind, uns für Sie kontinuierlich zu verbessern, ist Ihre Meinung für uns wichtig.

Wie zufrieden waren Sie mit unserem Shop?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern