Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Cocktailkleider für festliche Anlässe: So kombinierst du die Kleider stilecht

Du hast gerade eine Einladung zu einer festlichen Party erhalten und keine Ahnung, was du anziehen sollst? Kein Grund zur Sorge: Es gibt ein Kleid, mit dem du so ziemlich gar nichts falsch machen kannst: das Cocktailkleid. Egal ob zu einer privaten Geburtstagsfeier, einem geschäftlichen Event oder gar einer Hochzeit: Cocktailkleider sind die idealen Begleiter, wenn es um feierliche Anlässe geht.

Schnitt, Länge, Farbe: Was macht das Cocktailkleid zum Cocktailkleid?

Nicht ganz so aufwendig wie ein Abendkleid, jedoch wesentlich festlicher als ein gewöhnliches Tageskleid: Das ist das legendäre Cocktailkleid, welches sich längst als Klassiker in der Festmode etabliert hat. Die meisten Cocktailkleider sind etwa knielang geschnitten, einige Modelle reichen bis zur Wade. Typischerweise sind Cocktailkleider eng anliegend designt, wodurch Sie die Figur betonen. Das Dekolleté ist in der Regel recht dezent ausgeführt, so wirkt das Kleid nicht zu offenherzig.

Die einzelnen Schnitte, Stoffe und Farben variieren jedoch von Cocktailkleid zu Cocktailkleid. So gibt es dezente Cocktailkleider ebenso wie Kleider mit raffinierten Details wie beispielsweise Pailletten oder Perlen, Raffungen oder Rüschen. Es finden sich Cocktailkleider mit kurzen und langen Ärmeln ebenso wie schulterfreie Varianten. Das wohl bekannteste und beliebteste Cocktailkleid ist das berühmte „Kleine Schwarze“.

Ein Kleid, zahlreiche Anlässe – Cocktailkleider als wahre Allrounder in der Festmode

Dass Cocktailkleider so begehrt sind, hat einen einfachen Grund: Sie passen zu den verschiedensten Events. Steht eine Hochzeit an? Ziehe ein festliches Cocktailkleid an. Feiert deine Firma ihr 50-jähriges Jubiläum? Trage ein schlichtes Cocktailkleid. Hast du erfolgreich dein Examen bestanden, dann wähle ein Cocktailkleid als Abschlussballkleid. Kurz: Mit nur einem eleganten Cocktailkleid in deinem Schrank bist du für zahlreiche Anlässe bestens gerüstet!

Im Cocktailkleid zur Party: So stylst du dich schick und stilvoll

Wenn du auf eine Privatparty gehst, auf der es etwas schicker zugeht, ist ein Cocktailkleid genau die richtige Wahl. Darin bist du weder over- noch underdressed. Allerdings solltest du dabei den ein- oder anderen Styling-Tipp beachten. Zunächst einmal musst du dich für ein Kleid entscheiden: welche Farbe, welcher Schnitt, welches Material? Hierbei ist das Wichtigste, dass du dich in dem Cocktailkleid rundum wohlfühlst. Wähle deshalb am besten ein festliches Kleid in deiner Lieblingsfarbe oder in einem Ton, der dir besonders gut steht. Dasselbe gilt für die Länge und die Form des Kleides. Die eine mag es lieber schulterfrei, die andere etwas bedeckter.

Hast du dich für ein Cocktailkleid entschieden, stellst du den Rest deines Outfits zusammen. Denn nur, wenn Schuhe, Tasche und Accessoires auf dein Kleid abgestimmt sind, ist dein Party-Outfit perfekt.

Bei der Farbauswahl von Tasche und Schuhen orientierst du dich an deinem Kleid. Ist dieses bunt oder auffällig gemustert? Dann halte dich bei den Accessoires farblich zurück und setze auf eine neutrale Farbe, wie zum Beispiel Schwarz. Bei einem dezenten Kleid hingegen sorgen farbenfrohe Schuhe oder eine Tasche mit Prints für schöne Farbtupfer. Modische Akzente setzt du, wenn du Schuhe und Tasche in farblichen Kontrast zu deinem Kleid setzt, zum Beispiel weisse Schuhe und Tasche zum schwarzen Kleid.

Cocktailkleider bei Geschäftsfeiern: So wirkst du seriös und elegant

Wenn es sich bei dem Anlass um einen geschäftlichen Termin handelt, solltest du dich mit deinem Kleid etwas mehr zurückhalten. Je nachdem, wie förmlich der Anlass ist, gilt: Weniger ist mehr. Als idealer Begleiter erweist sich hier das „Kleine Schwarze“. Knielang und ohne grossartige Verzierungen gearbeitet verleiht es dir einen seriösen und zugleich eleganten Look. Was du dazu trägst? Am besten sind Pumps. Diese wählst du entweder ebenfalls in Schwarz oder – wenn die Rahmenbedingungen der Veranstaltung es erlauben – suchst sie in knalligem Rot aus. Auch silberfarbene Schuhe machen sich gut zum schwarzen Cocktailkleid. Deine Handtasche – es empfiehlt sich eine Clutch – sollte auch hier farblich auf deine Schuhe abgestimmt sein.

Du frierst schnell? Dann nimm eine Jacke mit, die du überziehst, wenn es kühler wird. Hierfür eignen sich Bolerojacken sehr gut, idealerweise in der gleichen Farbe des Kleides. Alternativ ist auch ein dünner Seidenschal oder eine elegante Stola eine aparte Ergänzung zum Cocktailkleid.

Der perfekte Hochzeitsgast? Trägt ein schlichtes Cocktailkleid

Sehr gefragt sind Cocktailkleider für Hochzeiten. Sie bringen genau die richtige Portion Eleganz mit, ohne dabei zu dick aufzutragen – schliesslich steht die Braut im Vordergrund. Grundsätzlich solltest du auf zwei Farben immer verzichten: Schwarz und Weiss. Weiss ist ausschliesslich der Braut vorbehalten und Schwarz … nun ja … du bist ja nicht auf einer Beerdigung. Besonders ansprechend wirken Kleider für Hochzeitsgäste in Pastelltönen: Ein zartes Rosé, ein Mintgrün oder ein helles Blau kommt immer gut an. Auch hier gilt: Stimme deine Schuhe und deine Tasche auf dein Kleid ab – sowohl farblich als auch materialtechnisch.

Wichtig: Wenn du Brautjungfer oder Trauzeugin bist, stimme dein Kleid auf jeden Fall vorher mit der Braut ab. Vielleicht hat sie bestimmte Wünsche oder genaue Vorstellungen von deinem Kleid.

Bist du selbst die Glückliche, die vor den Traualtar tritt, spricht auch nichts gegen ein elegantes Kleid für das Standesamt. Wenn du allerdings kirchlich heiratest, solltest du das Cocktailkleid dann doch gegen ein pompöses Brautkleid austauschen.

Einen Moment noch!

Sie haben noch Produkte in Ihrem Warenkorb!

Bei einem Produkt in Ihrem Warenkorb sind nur wenige Stücke im Lager! 

Noch nicht das passende gefunden?

Noch nicht das Passende gefunden?

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen gerne diese Produkte. 

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern