Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Richtig angesagt und richtig angenehm: das universelle Jerseykleid

Die Sonne brennt, das Thermometer hat längst die 25-Grad-Marke überschritten, der Himmel ist Blau – Hurra, es ist Sommer! Und endlich auch wieder Zeit für Kleider! Und mal ehrlich: Alle Frauen lieben Kleider! Der beste Begleiter an heissen Tagen ist das Jerseykleid. Warum? Weil es superleicht auf der Haut liegt, viele verschiedene Styles ermöglicht und unschlagbar gut aussieht.

Was ist überhaupt ein Jerseykleid und wer hat es erfunden?

Ein Jerseykleid ist ein leichtes Kleid, meistens ein Sommerkleid in Kurz, das aus dem speziellen Stoff Jersey angefertigt wurde. Jersey besteht häufig aus einem Materialmix aus Baumwolle, der einen Viskose-Anteil enthält. So werden Kleidungsstücke aus Jersey schön elastisch, super bequem und äusserst pflegeleicht. Sie sind zudem sehr geschmeidig, weich und atmungsaktiv – perfekt also für hübsche Sommerkleidchen.

Erstmals für Kleidung wurde Jersey von Lillie Langtry verwendet, die daraus ein galantes Kostüm fertigte. Das ist sage und schreibe 138 Jahre her. Das beliebte Material Jersey hat also schon so einige Jahre auf dem Buckel. Heute ist Jersey in der Fashion- und Modebranche zu einem unverzichtbaren Rohstoff geworden. Das haben wir niemand Geringerem zu verdanken als Coco Chanel, die ihre ersten Modelle in der Haute Couture aus Jersey schneiderte. Übrigens: Seinen Namen hat der wandelbare Zwirn vermutlich von der grössten Kanalinsel des Ärmelkanals. Diese nennt sich nämlich ebenfalls Jersey.

Welche Formen von Jerseykleidern gibt es und bei welchen Marken finde ich Jerseykleider?

Da Jersey ein besonders leichter und dünner Stoff ist, wird er vornehmlich zu Sommerkleidern verarbeitet. Dies ist im Prinzip die einzige Beschränkung, denn wer sich umsieht zwischen den vielen Jerseykleidern, der kommt aus dem Staunen nicht mehr raus. Es gibt Strandkleider aus Jersey, meistens als Kleid in Weiss oder als feines Jerseykleid in Lang. Gerade als weisses Kleid ist das Jerseykleid in der heissen Jahreszeit sehr beliebt, denn es ist mädchenhaft und versprüht Urlaubscharme. Die Highfashion-Labels Buffalo London und Lascana haben das längst erkannt und präsentieren jedes Jahr aufs Neue unschlagbar schöne und sexy Jerseykleider, die sich für den Strand oder die City gleichermassen eignen.

Andere schöne Kleider aus Jersey sind bunt gemustert, haben aufwendige Schnitte oder sind sogar für besondere Anlässe geeignet. Ein Jerseykleid in Schwarz ist perfekt geeignet für Sektempfänge oder erste Dates. Geht es langsam auf den Herbst zu, musst du dein Jerseykleid aber nicht gleich im Schrank vergraben. Bei milden Temperaturen trägst du einfach eine Baumwollstrumpfhose darunter. Wird es dann richtig kalt, kannst du auf ein Sweatkleid zurückgreifen, dass mit dem Jerseykleid verwandt ist, dich aber muckelig warmhält, auch bei Minusgraden.

Welche Jacke sieht zum Jerseykleid besonders gut aus?

Das kommt auf zwei Faktoren an: den Schnitt deines Jerseykleids und natürlich die Jahreszeit. Bedenke aber, dass es auch im Sommer schneller mal frisch werden kann, insbesondere nach Sonnenuntergang. Eine hübsche Sommerjacke kann also nie verkehrt sein. Feminine A-Linien-Kleider aus Jersey harmonieren wunderbar mit einer gecroppten, also kurzen, Jeansjacke. Vorreiter in Sachen Jeansjacken ist in dieser Saison das Hause Only, bei dem du nicht nur ausgefallene Jacken findest, sondern auch neue Kleiderkreationen aus Jersey. Ist dein Jerseykleid sehr eng anliegend, darf deine Jacke etwas weiter sein.

In diesem Jahr stehen alle Zeichen auf Blouson. Diese feinen, zierlichen Jacken, die jedoch meist figurumspielend geschnitten sind, warten mit floralen und asiatischen Mustern auf. Hinzu kommt ein eleganter Satin-Glanz, der deinem Look etwas Extravagantes verleiht. Und wenn die ersten Blätter fallen? Dann ist es endlich wieder Zeit für die neuen Lederjacken. Ein schwarzes Kleid sieht zu einer derben Lederjacke natürlich immer gut aus – der perfekte Mix aus feminin und rockig! Aber auch deine romantischen Jerseykleider kannst du mit einer Lederjacke neu definieren!

Welche Schuhe trage ich für einen bestimmten Style zum Jerseykleid?

Auch dies ist abhängig von der Jahreszeit. Trägst du dein Jerseykleid am Strand, dann sind zierliche Sandaletten deine erste Wahl. Auch der Klassiker schlechthin, der Zehentrenner, ist perfekt geeignet für heisse Temperaturen. Willst du einen weiblicheren Look kreieren, dann greife auf Absätze zurück. High Heels an den Füssen strecken deine Beine ins Unermessliche und ist dein Jerseykleid etwas kürzer, ist dieser Style durchaus dazu geeignet, nachts die Strassen unsicher zu machen.

Tagsüber sind Wedges mit Keilabsätzen nicht nur chic, sondern auch noch richtig bequem. Selbstverständlich kann das Jerseykleid aber auch sportlich gestylt werden. Achte dabei unbedingt darauf, dass das Kleid selbst eher schlicht gehalten ist. Untenrum kannst du dann nach Herzenslust knallbunte Sneaker tragen, die in aller Munde sind.

Und für all diejenigen, die von Ballerinas nicht genug bekommen können: Auch diese Modeklassiker gehen problemlos zusammen mit einem Jerseykleid. Zum Jerseykleid passt also praktisch alles, was du dir nur vorstellen kannst, und was dir gefällt. Sei mutig und erstelle Looks, die deinen Charakter widerspiegeln!

Dir gefallen die neuen Jerseykleider? Kein Wunder, denn ein abwechslungsreicheres Kleidungsstück gibt es wohl kaum. Danke, Coco Chanel!

Einen Moment noch!

Sie haben noch Produkte in Ihrem Warenkorb!

Bei einem Produkt in Ihrem Warenkorb sind nur wenige Stücke im Lager! 

Noch nicht das passende gefunden?

Noch nicht das Passende gefunden?

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen gerne diese Produkte. 

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern