Seite
1
Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren
Seite
1

High Heels: Schuhmode von einer höheren Warte betrachtet

High Heels oder auch, etwas weniger modisch «Stöckelschuhe» genannt, sind für die meisten Frauen mehr als einfach nur Schuhe. High Heels tragen Sie, wenn der Akzent Ihres Outfits auf Eleganz oder auch Sexyness liegen soll. Mit High Heels überschreiten Sie dabei buchstäblich die Grenze vom Funktionsschuhwerk zum dekorativen Accessoire. Das bietet allerlei Möglichkeiten für grossartige Auftritte.

Auf High Heels die Welt erobern

Stiefel, Sandalen, Plateauschuhe, Pumps – all diese Schuhe können High Heels sein. Der Begriff bezeichnet einzig die Höhe des Absatzes. Welchen Schnitt der Schuh hat oder woraus er besteht, ist unerheblich. Von High Heels spricht man in der Schuhmode ganz korrekt, wenn der Absatz zehn Zentimeter oder höher ist; bei der Vermarktung von Absatzschuhen werden mitunter jedoch auch Schuhe mit nur halb so hohen Absätzen als High Heels gehandelt. Modegeschichtlich gesehen sind High Heels noch gar nicht so alt: Anfang des 20. Jahrhunderts kamen die ersten absatzbetonten Damenschuhe auf. Prominente Frauen, allen voran wohl Marlene Dietrich, machten die High Heels in der Damenwelt populär. Dabei sind sie in westlichen Kulturen vorwiegend Kleidung im Rahmen spezieller Anlässe, nicht Teil des Alltags-Outfits.

Komfort auf hohem Fuss: Sind High Heels bequem?

High Heels sind keine Laufschuhe: Sichere Fortbewegung ist nur auf ebenen, harten Flächen möglich. Ans Rennen oder Überqueren von Kopfsteinpflaster oder weichem Untergrund ist mit High Heels nicht zu denken. Dafür sind die Absatzschuhe aber auch nicht gemacht. In High Heels stellen Sie feminine Eleganz und Grazie zur Schau. Schuhe zum Schmücken, nicht zum Schlendern. All das bedeutet aber keinesfalls, dass High Heels unbequem wären. Mit einem gepolsterten, ergonomisch geformten Fussbett, das ringsum guten Halt bietet, können auch High Heels sehr bequem sein. Auch die Materialwahl spielt eine Rolle: Echtleder passt sich dem Fuss besser an als Synthetik.

Aufstieg auf den Absatz: Warum sollte ich High Heels tragen?

High Heels sind Schuhe, die hauptsächlich aus modischen Motiven heraus getragen werden. Abgesehen von der schicken Optik stehen Trägerinnen jedoch auch aus ganz anderen Gründen auf die hohen Schuhe:

  • Eleganz: Wer geübt im Gehen mit High Heels ist, zeigt dabei eine andere Körperhaltung als beim normalen Gang. Das gekonnte Balancieren auf hohen Absätzen lässt Sie elegant schreiten und verstärkt die Bewegung aus der Hüfte heraus: Das sieht graziös aus und unterstreicht den Chic.
  • Selbstbewusstsein: Der gekonnte Umgang mit High Heels hat einen positiven Einfluss auf ein selbstsicheres Auftreten. Die schicken Schuhe wirken als psychologische Verstärker.
  • Feminine Ausstrahlung: Kulturell bedingt stehen High Heels symbolisch für weibliche Eleganz und sind ein wichtiges Kleidungsstück, um diese zu betonen.
  • Vergrösserung: Ganz pragmatisch gesehen sind High Heels wertvolle Helfer, wenn Sie Ihrer Körpergrösse ein paar Zentimeter hinzufügen möchten. Der Schuh streckt, bedingt durch Ihre Haltung darin, die Gestalt.
  • Dresscode bestimmter Berufe: Nicht zuletzt gehören High Heels in verschiedenen Berufsfeldern zur Arbeitskleidung. Besonders repräsentative Jobs mit Publikumsverkehr sind bei vielen Arbeitgebern betroffen: Rezeptionistinnen, Messehostessen, Empfangssekretärinnen zum Beispiel.

Absätze für jeden Stil: Welche Arten von High Heels gibt es?

Nachdem allein die Absatzhöhe einen Schuh zum High Heel macht, sind alle anderen Designkriterien für einen Absatzschuh offen: So gut wie jede übliche Schuh-Gattung erhalten Sie auch in einer hochhackigen Variante.

  • High Heel Boots: High Heels Stiefel mit Keil-, Block- oder Pfennigabsatz, in normaler Länge und als Overknee-Variante sind eine Weiterentwicklung von Reitstiefeln mit Absätzen. Mit Applikationen wie Schnallen oder Reissverschlüssen versehen, sind Stiefel mit Absatz besonders aufregende Fussmode.
  • High Heel Pumps: Pumps sind die Allrounder unter den Damenschuhen. Sie sind schlicht, in der Regel unifarben und natürlich auch als High Heels mit Block- oder Pfennigabsatz einfach chic und zeitlos.
  • High Heel Sandaletten: Der Sommerschuh für Liebhaberinnen hoher Schuhe ist die High Heels Sandalette. Mit offener Schuhspitze oder Ferse und gehalten von Riemchen oder breitem Steg über dem Fussrücken sind sie die luftige Variante der Absatzschuhe.
  • High Heel Stiefeletten: Stiefeletten sind eine Stiefel-Variante mit kürzerem Schaft, die etwas oberhalb des Knöchels enden. Stiefeletten in der High Heels Variante haben meist Plateausohlen zu Block- oder Pfennigabsätzen und eignen sich besonders gut, wenn Sie in der Übergangszeit im Freien unterwegs sind.
  • Plateau High Heels: Plateau-High Heels sind eine besonders trickreiche Form des High Heels. Beim Plateau-Absatzschuh ist die Sohle unter Zehen und Fussballen sehr dick. Der vordere Bereich des Fusses befindet sich also bereits einige Zentimeter oberhalb des Bodens. Zusammen mit dem hohen Fersenabsatz ergibt das insgesamt eine nicht zu extreme Fusshaltung.

Wie beuge ich beim Tragen von High Heels Fussschmerzen vor?

Wenn Sie eine Weile in High Heels stehen müssen, können sich bei ungeübten Trägerinnen nach einer Weile die Muskeln melden. Dann wird es Zeit, sich etwas hinzusetzen und die Füsse zu entlasten. Sie können aber auch mit einigen Tricks Irritationen vorbeugen. Selbstverständlich sollte der Schuh selbst schon so bequem wie möglich sein, das Material und Fussbett dem Fuss schmeicheln. Ein möglichst breiter Absatz hilft auch beim High Heel dabei, das Körpergewicht günstiger auf den Fuss zu verteilen. Auch Komforteinlagen auf Gelbasis zum Einlegen in den Schuh können das Tragegefühl erheblich verbessern. Von Frau zu Frau weitergegeben hilft auch dieser kleine Trick: Kleben Sie mit einem unauffälligen Pflaster den dritten und vierten Zeh zusammen. Das entlastet Sehnen und Muskeln, die sich beim Tragen von High Heels besonders schnell bemerkbar machen. Denken Sie daran: Wenn Sie absehbar lange Zeit in High Heels stehen müssen, führen Sie nach Möglichkeit ein Paar flache Schuhe, zum Beispiel Ballerinas, in der Handtasche mit sich. So haben Sie im Bedarfsfall eine entlastende Alternative zur Hand.

Welche Kleidung und Strümpfe passen gut zu High Heels?

High Heels kombinieren Sie mit vielen verschiedenen Kleidungsstücken und erzielen dabei immer einen modischen, souveränen Effekt. Zu beachten ist lediglich, dass die Beinkleider unterhalb des Knies enden sollten. High Heels und Minirock wirken weniger stimmig.

  • Business: Bei beruflichen Anlässen oder wenn Sie sich fürs Büro besonders chic machen wollen, passen High Heels zu Blusen und Shirts mit nicht zu weitem Ausschnitt. Dazu tragen Sie eine gerade geschnittene Hose und einen eleganten Blazer.
  • Ausgeh-Outfit: In privatem Rahmen werfen Sie sich mit einem mindestens knielangen Kleid, Bleistiftrock oder Röhrenjeans in Schale. Dazu passen Blusen.
  • Sommerlook: Probieren Sie High Heels, zum Beispiel Sandaletten, zu einem luftigen knöchellangen Rock und T-Shirt oder einem schicken Sommerkleid. Auch eine Sieben-Achtel-Hose sieht gut aus.

Schuhe, abgesehen von Sandalen, sollten immer mit Strümpfen getragen werden. Mit einer blickdichten Strumpfhose oder Nylon-Kniestrümpfen sind Sie auf der sicheren Seite. Wenn es betont sexy sein soll, wagen Sie doch einmal eine Netzstrumpfhose.

Wachstumsfragen: Ab wann kann man High Heels tragen?

Schon kleine Fashionistas im Primarschulalter probieren gern Mamas Stöckelschuhe an. Wenn es um das erste Paar eigener High Heels geht, beachten Sie gesundheitliche Aspekte. Absatzschuhe verlangen dem Körper eine nicht natürliche Fuss- und Beinhaltung ab. Mit High Heels sollten Mädchen sich daher gedulden, bis das Wachstum der Füsse abgeschlossen ist.

Einen Moment noch!

Sie haben noch Produkte in Ihrem Warenkorb!

Bei einem Produkt in Ihrem Warenkorb sind nur wenige Stücke im Lager! 

Noch nicht das passende gefunden?

Noch nicht das Passende gefunden?

Zusätzlich empfehlen wir Ihnen gerne diese Produkte. 

Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern