Ansicht wechseln
Ansicht
Artikel pro Seite
Sortieren
Sortieren nach
Sortieren

Sneaker: die bequemen Schuhe für fast alle Lebenslagen

Stabil, gut gedämpft und praktisch: Gehören Sie auch zu den Menschen, die am liebsten den ganzen Tag in Turnschuhen herumlaufen würden, einfach weil sie so bequem sind? Aus modischen Gesichtspunkten ist das nicht immer und überall möglich, aus Komfortgründen absolut nachvollziehbar. Ein Kompromiss kommt auf leisen Sohlen daher: Sneaker für Damen bringen Chic und Wohlbefinden unter einen Hut.

Vom Sport- zum Alltagsschuh: Seit wann gibt es Sneaker?

Am Anfang war das Gummi. Mit der Möglichkeit, Kautschuk so zu bearbeiten, dass festes, biegsames Material daraus entsteht, kamen Gummisohlen für Schuhe auf. Das Material war preiswert, haltbar und durch seine Flexibilität für Sportschuhe prädestiniert. Bereits um 1860 waren Krocketspieler damit ausgerüstet. Etwa ab 1917 eroberten Schuhe mit Gummisohle die Tennisplätze, zwei Jahre später wurde mit dem Converse Allstar jener Schuh erstmals gefertigt, der heute als der Klassiker unter den Sneakers gilt. Die komfortablen Schuhe blieben allerdings nicht ausschliesslich an Sportlerfüssen: Sie etablierten sich als Allround- und Freizeitschuh. Sneakers für Frauen wurden nun in entsprechenden Schuhgrössen gefertigt. In Amerika ist «Sneaker» immer noch ein Sammelbegriff für Turn- und Alltagsschuhe mit Gummisohle, während hierzulande der modische Strassenschuh gemeint ist. Den Spitznamen Sneaker erhielt der Schuh nicht von ungefähr: Die Gummisohle erlaubt ein fast geräuschloses Anschleichen (eng.: «to sneak»).

Definitionsfrage: Was ist der Unterschied zwischen Chucks und Sneakers?

Wenn Sie im Gespräch über Sneakers das Wort Chucks hören, betreten Sie interessantes schuhmoden-geschichtliches Terrain. Chucks können, je nach Definition, sowohl als Unterart der Sneakers als auch als eigene Schuhgattung gelten. Gemeinsam ist beiden Varianten ihre Entwicklung aus dem Laufschuh heraus: Ein geschlossener Schuh mit Zunge, Schnürung und Gummisohle. Ein wesentlicher Unterschied besteht hingegen in der Form und dem Material. Chucks oder alternativ Cons stammen von Basketballschuhen ab. Ihren Namen prägte der Basketballer Chuck Taylor, der damit vermutlich zu einem der ersten Werbe-Testimonials in der Schuhgeschichte wurde. Chucks zeichnen sich durch ihren High-Cut-Schaft aus, der über dem Knöchel endet. In der Regel bestehen Chucks aus Leinen oder anderem Textil. Sneakers hingegen haben meist einen Low-Cut-Schaft und werden oft aus Leder, Kunstleder oder synthetischem Gewebematerial gefertigt. Die Begriffsvermengung ist im praktischen Sprachgebrauch aber so ausgeprägt, dass Chucks landläufig als Sneaker-Variante geführt werden.

Mehr als Gummi: Aus welchen Materialien werden Sneakers hergestellt?

Alle Sneaker-Modelle vereint ein gemeinsames Merkmal: Die Sohle besteht stets aus Gummi mit Profil für einen strassentauglichen Grip. Beim Obermaterial allerdings sind den Materialien kaum Grenzen gesetzt:

  • Glattleder: Sneakers für Damen aus Leder wirken besonders seriös und edel, bieten dem Fuss zugleich aber grossen Komfort. Das Material ist weich und passt sich der Fussform gut an.
  • Veloursleder: Dieses Leder mit der angerauten Oberfläche ist besonders atmungsaktiv und angenehm am Fuss.
  • Kunstleder: Die vegane Alternative zum Lederschuh. Beim Kunstleder wird auf einer Gewebeoberfläche ein synthetisches Material mit Leder-Optik aufgebracht.
  • Leinen oder Baumwolle: Canvas-Sneakers für Frauen sind belastbar und ebenfalls atmungsaktiv, sehr angenehm zu tragen.
  • Synthetik: Auch synthetisches Material ist für Damen-Sneakers im Handel zu finden. Synthetik-Sneakers ähneln optisch sehr den modernen Turnschuhen und haben dieselben Komforteigenschaften.
  • Mesh: Das netzartige Meshgewebe sorgt für guten Feuchtigkeitsaustausch und Belüftung und ist generell bei Sportbekleidung weit verbreitet. Bei Sneakers wird es oft im Obermaterial verarbeitet.

Modische Kombinationsgabe: Welche Sneakers passen zum Outfit?

Beliebte Sneakers für Damen sind in einer Vielzahl von Modellen, Farben und Materialien zu haben. Dabei sind Sneakers wahre Allrounder:

  • Business: Wenn Sie nicht gerade in einem Beruf mit Dresscode arbeiten, unterstreichen Sie mit Sneakers für Damen am Fuss einen legeren, praktisch orientierten Look und profitieren vom Komfort und der Beweglichkeit, die der Schuh Ihnen bietet. Büro-Sneakers wählen Sie am besten in uni und dunklen Farbtönen, zusammen mit dunklen Hosen.
  • Casual Style: Ungezwungen, aber stets gepflegt – Sneakers sind sowohl im Freizeitbereich als auch beim Stadtbummel oder Alltagsleben eine gute Wahl. Sneakers in Kombination mit engen Röhrenjeans passen zu allen Lebenslagen.
  • Ganz in Weiss: Sneakers für Damen in Weiss sind zeitlos und lassen sich mit fast allen Hosen kombinieren. Besonders im Kontrast zu dunklen Beinkleidern, sattem Blau oder Ton in Ton mit zarten Farben sehen weisse Sneakers für Damen hervorragend aus. Je nach Jahreszeit passt auch eine 7/8-Hose oder Chinos prima zu Sneakers.
  • Ferienfeeling: Sneakers für Damen im Sommer sind ideale Schuhe für den Stadtbummel, den Besuch im Eiscafé oder Outdoor-Veranstaltungen. Beim langen Stehen auf dem Musikfestival sind die Schuhe unschlagbar bequem. Für gute Sommerlaune darf der Sneaker auch bunt und auffällig sein; wählen Sie bei besonders flippigen Modellen unifarbene Hosen oder Kleider.
  • Rebellisch: Beim Textil für Sneakers ist eine natürliche Abnutzung durch Gebrauch ein gewolltes Gestaltungselement. Bereits etwas abgetretene Sneakers oder Chucks gewinnen einen besonderen Charakter, der, zusammen mit Used-Look-Jeans und Vintage-Shirts, den Grunge-Look fördert.

Kunst auf dem Senkel: Wie kann ich Sneakers raffiniert stylen?

Zwischenzeitlich ist zwar mit dem «Slip-on»-Sneaker, auch «Sneaky Slipper» genannt, eine Variante auf den Markt gekommen, bei der darauf verzichtet wird; zum Original-Sneaker gehören sie aber auf jeden Fall dazu: die Schnürsenkel. Und gerade mit diesem klassischen Schuhband eröffnen sich zahlreiche Möglichkeiten, einen Sneaker für Damen ansprechend zu verzieren.

  • Farbenstriche: Schnürsenkel bekommen Sie in allen möglichen Farben, Längen und sogar gemustert. Wechseln Sie einfach von Zeit zu Zeit die Schnürsenkel aus und geben Sie Ihren Damen-Sneakers damit einen neuen Look. Damen-Sneakers in Weiss wirken im Sommer bezaubernd mit pastellfarbenen Senkeln. Wenn etwas Glamour gefragt ist, versuchen Sie einen Metallic-Schnürsenkel.
  • Kleine Akzente: Darf es frech und witzig sein? Dann fädeln Sie kleine Accessoires wie bunte Perlen auf den Schnürsenkel. Aber nicht zu viel davon: Ein kleiner Hingucker genügt.
  • Seemannsknoten: Einen Schnürsenkel können Sie auf viele verschiedene Arten in die Ösen über die Lasche fädeln. Ob klassisch überkreuzt, verzwirbelt, als Leiter, Sägezahn oder Gitter – finden Sie Ihren Lieblingsstyle.

Breite Füsse, grosse Füsse: Wie finde ich den richtigen Sneaker?

Wenn Sie in der Praxis oft Mühe mit der richtigen Schuhgrösse haben oder die Anatomie Ihres Fusses etwas von Durchschnittsmassen abweicht, werden Sie Sneaker lieben. Durch die Schnürung lassen die Schuhe sich ganz genau an Ihren Fussrücken anpassen und das weiche Obermaterial macht sie so flexibel, dass sie grossen wie kleinen Füssen schmeicheln. Wenn Sie einen Sneaker für Damen wünschen, der einen grossen Fuss optisch verkleinert, sollten Sie helles Obermaterial bevorzugen. Auch eine Segmentierung der Oberfläche durch das Design des Schuhs verkürzt den Fuss.

Nicht ohne meinen Strumpf: Was sind Sneaker-Socken?

Auch im Hochsommer sollten Sie unter einem geschlossenen Schuh nicht auf Socken verzichten. Der Stoff zwischen Haut und Schaft saugt Schweiss auf und beugt Scheuerstellen vor. Allerdings: Socken, die an unpassender Stelle unter dem Schuh hervorblitzen, können den Chic von Schuh und unterem Saum von Hose und Rock mindern. Für die Low-Cut-Modelle von Sneakers für Damen gibt es daher spezielle Socken. Diese bedecken Zehen und Ferse, sind aber am Knöchel so ausgeschnitten, dass sie den Rand des Schuhs nicht überragen.

Sie haben unseren Shop besucht und keinen passenden Artikel gefunden?
Noch nicht das Passende gefunden?
Wir empfehlen Ihnen gerne folgende Produkte.
Trends, Neuigkeiten & 20 CHF Gutschein sichern